Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Aus dem Schulleben

foto1

Auf der Suche nach den Mathemeistern aus Stadt und Landkreis Bayreuth

Am 15. November 2023 fand an der Robert-Kragler-Grundschule in Creußen die zweite Runde der oberfränkischen Mathematikmeisterschaft statt. 

58 Jungen und Mädchen aus fast allen Grundschulen Bayreuths und des Landkreises stellten in der zweiten Runde des Wettbewerbs als Schulsieger ihr Können unter Beweis. In der mittlerweile 19. Mathematikmeisterschaft galt es zwölf knifflige Aufgaben zu lösen, die von einem kleinen Team aus Lehrkräften zusammengestellt wurden. Die Aufgaben deckten dabei alle Bereiche der Mathematik ab, von Geometrie, Kombinatorik über logische Reihen bis hin zu reinen Rechenaufgaben, die oftmals in kleine Knobelaufgaben eingebettet waren.

Ab Mittwochmittag wuselten bereits die ersten Kinder sichtlich nervös durch die Aula der Robert-Kragler-Grundschule. Dank des Elternbeirats der Schule konnten sich die Knobler sowie deren Eltern schon vor Beginn des Wettbewerbs mit Speisen und Getränken versorgen. Sogar die Eltern und Geschwisterkinder ließen sich etwas von der Aufregung anstecken.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Zeitlmann, den Schulamtsdirektor Herrn Hack und die Organisatorin der Mathematikmeisterschaft Frau Riedel durften die Kinder sich an die Aufgaben machen. Es dauerte nicht einmal 30 Minuten, bis die ersten Knobler alle Aufgaben bearbeitet hatten. Doch nicht nur in der Bearbeitungsdauer unterschieden sich die Kinder, sondern auch in der Herangehensweise. Während einige sich sehr strukturiert mit Schmierpapier und Bleistift an die Lösung machten, verweilte manch anderer mit nachdenklichem Blick zur Decke und brachte dann ohne weitere Aufzeichnungen die Lösung zu Papier. 

Während die Lehrkräfte der Grundschule Creußen und Schnabelwaid im Anschluss die Aufgabenblätter korrigierten, wurden die Viertklässler in der Aula von Zauberer Peter Hofmann bestens unterhalten und mit viel Einfallsreichtum zum freudigen Mitmachen angeregt. 

Nach einem kurzen Stechen zwischen zwei Mädchen um den zweiten und dritten Platz standen schließlich die Mathemeister fest. Bestes Mädchen war Marie Lotta Klofat, die an der Grundschule Creußen ein Heimspiel hatte. Bester Junge an diesem Tag und zugleich mit 10 Punkten auch der erfolgreichste Knobler war Richard Vogt der Luitpoldschule in Bayreuth. Als punktbesserer Zweiter wird auch Emil Thiele von der Graserschule in Bayreuth bei der dritten Runde auf Bezirksebene im Dezember in Burgkunstadt um den oberfränkischen Mathematikmeistertitel kämpfen. 

 

Bei der abschließenden Siegerehrung freuten sich die Kinder über verschiedenste Preise, die Ihnen von Herrn Dannhäußer, dem Ersten Bürgermeister der Stadt Creußen sowie von Herrn Heinz Otto, dem Vorstandsvorsitzenden der Heinz-Otto-Stiftung überreicht wurden. Durch die großzügige Spende der Heinz-Otto-Stiftung sowie die der Sparkasse konnten an diesem Tag alle Kinder tolle Eindrücke und ein Präsent mit nach Hause nehmen. 

Um einen Einblick in die Aufgaben zu bekommen,

hier eine kleine Kostprobe:                                                                                                                                                                       Lösung:30

 

Petra hat in ihrem Murmelsäckchen blaue, gelbe und rote 

Murmeln. Wenn sie die roten Murmeln herauslegt, dann 

bleiben 12 Murmeln im Säckchen. Nimmt sie die gelben 

heraus, bleiben 22 Murmeln übrig und ohne die blauen 

Murmeln wären es 26 Stück. 

Wie viele Murmeln sind in Petras Säckchen?

Bild1
Bild2

Die besten Rechner aus Bayreuth Stadt und Land knobeln zum zweiten Mal an der Robert-Kragler-Grundschule Creußen 

 Die zweite Runde der Oberfränkischen Mathematikmeisterschaft wurde wieder in Creußen ausgetragen. 

Hierzu kamen am 15.11.2023 die Schulsieger, das beste Mädchen und der beste Junge, der Grundschulen aus Bayreuth Stadt und Land zusammen um zu knobeln und zu rechnen. 

Für Unterhaltung sorgte ein Zauberer. Der Elternbeirat der Schule versorgte alle mit Essen und Getränken, sodass sich alle Rechner den Nachmittag über stärken konnten. 

Unsere Schulsiegerin Marie-Lotta aus der Klasse 4c konnte sich für die 3. Runde der Mathematikmeisterschaft qualifizieren. Herzlichen Glückwunsch!  

Bild3
Bild4

 

Die 4c bei Wendelin Wirbelwind

 

Im Oktober besuchte die Klasse 4c Wendelin Wirbelwind an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Bayreuth.

Wir wurden von dem Hochschulteam in einer extra für Kinder einstudierten Geschichte fachkundig in die Welt der Musik entführt.

 

Stimmen aus der Klasse:

Die Kostüme sind cool. Das Lied ist gut.

Mich hat erstaunt, dass es so aufregend war.

Mir hat die tolle Zusammenarbeit der Schauspieler gefallen.

Mir hat Wendelin gut gefallen, das Lied und das Tanzen.

Ich fand es schön, dass ihr es geschafft habt, so etwas Schönes einzuüben. Außerdem fand ich es toll, dass wir es geschafft haben, die ganzen Rätsel zu lösen.

Mir hat besonders gefallen auf der Orgel zu spielen.

Die Schauspieler haben sich sehr viel Mühe gegeben und die Rollen gut gespielt.

Ich fand es voll cool, wie Magdalena die Stimme verloren hat. Die Schauspieler haben das sehr gut gemacht.

Ich war erstaunt, dass die Orgel so groß ist.

Das war alles sehr gut gemacht. Mir hat besonders gefallen, als wir den anderen geholfen haben.

Mir hat das Rätsel gut gefallen.

Ich fand alles fantastisch, mega und cool.

Als die Stimme weg war, war das überraschend.

Es war sehr toll. Vor allem, dass wir Orgel spielen durften.

Es war einfach ein tolles Erlebnis und ich finde, dass die Orgel ein tolles Instrument ist.

 

Wir sagen vielen Dank für dieses tolle Erlebnis!!!

Bild1
Bild2
Bild3
Bild4
Bild5
Bild6
Bild7
Bild1
Bild2
bild3

„Leute – heute geht die Schule los!“

 

Bei strahlendem Sonnenschein begann am Dienstag der 1.Schultag unserer neuen Erstklässler mit einem gemeinsamen Gottesdienst.

Im Anschluss wurden die 50 Schulanfänger am Schulgelände sehr herzlich von Rektorin Jutta Zeitlmann in Empfang genommen.

Mit dem Lied „Leute – heute fängt die Schule an!“ begleiteten dabei unsere Zweitklässler die Begrüßung musikalisch, ehe die beiden Klassenlehrerinnen Ilsa Müller und Andrea Häfner
Ihre Schützlinge in die Klassen einteilten und die Kinder zu Ihrer 1.Unterrichtsstunde „entführten“.

Um Eltern, Großeltern und Paten die Wartezeit bis zum Unterrichtsende zu verkürzen, bewirtet unser Elternbeirat im Pausenhof.

Ein rundum gelungener Schulstart!

Bild4
1
2
3

Im Mai und Juni besuchte Frau Marquard von der Firma Tennet die dritten Klassen. Als Expertin für das Thema „Strom“ rundete sie unser HSU-Thema durch einen interessanten Vortrag und vor allem mit einem spannenden Experiment ab. Es hat uns sehr gefallen, vielen Dank!

4
5
6
Spendenlauf4
Spendenlauf1

Am Freitag, den 19.5.2023, fand unser Spendenlauf zugunsten fit4future nature statt, um zukunftsfähige Wälder zu schaffen.

Im Vorfeld gewannen die Schüler viele Sponsoren unter den Eltern, Verwandten und Bekannten, die sich dazu bereit erklärten, für jeden gelaufenen Kilometer ihres Laufkindes etwas für den guten Zweck zu spenden.

Auch etliche Ehrengäste, wie Landrat Florian Wiedemann und Bürgermeister Martin Dannhäußer, ließen sich für unser tolles Projekt begeistern und kamen zu  unserem Lauftag. 

Nach einer kurzen Begrüßung ging es mit einem musikalischen und abwechslungsreichen Aufwärmprogramm los.

Danach starteten erst die älteren Schüler, dann die jüngeren. Sie hatten bis etwa 11 Uhr Zeit, möglichst viele Runden auf unserer sehr abwechslungsreichen, ca. einen Kilometer langen Strecke, zu laufen.

An der Strecke halfen viele Eltern und Großeltern als Streckenposten oder unterstützten alle Schülerinnen und Schüler durch lautstarkes Anfeuern.

Zur Stärkung stand der Elternbeirat bereit und bot den Kindern Obst, Gemüse, Müsliriegel und Getränke an.

Wer eine kleine Abwechslung zwischen den Laufrunden benötigte, konnte sich an den Spielstationen der Fachlehrerstudenten vergnügen.

Alle waren begeistert vom Einsatzwillen und Durchhaltevermögen unserer Schüler.

Ein Junge der vierten Jahrgangstufe schaffte mit rund 18 Kilometern die längste Strecke.

Mit insgesamt 1914 zurückgelegten Kilometern wurden rund 10 000 Euro gesammelt, um Bäume in Oberfranken zu pflanzen.

 

Für alle war es ein toller und gelungener Sporttag!

Spendenlauf3
Spendenlauf2

Weihnachtsmarkt 2022

Weihnachtsmarkt 1
Weihnachtsmarkt 2
Weihnachtsmarkt 3
Stand 1kl
Stand 4 kl
Weihnachtsstände
LBV LOGO

                                                          

    Presseinformation 129-22                                                                                                   

Landesgeschäftsstelle

Eisvogelweg 1 

91161 Hilpoltstein   

www.lbv.de

                                                                                                                                               

 

                            624 Schulen in Bayern als „Umweltschule in

                                         Europa / Internationale

                           Nachhaltigkeitsschule“ ausgezeichnet

 

                                 Auszeichnung für Schulen mit nachhaltigem Engagement –

                                Naturschutzverband LBV koordiniert das Projekt in Bayern

 

Hilpoltstein, 07.12.2022 – 624 Schulen in Bayern erhalten für ihren Einsatz im vergangenen Schuljahr die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“. Der bayerische Naturschutzverband LBV (Landesbund für Vogel- und Naturschutz), Umweltminister Thorsten Glauber und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo beglückwünschen die prämierten Schulen, die diesen Titel nun ein Jahr lang tragen werden. Alle Umweltschulen waren eingeladen, im Rahmen eines interaktiven Livestreams an der von Schüler*innen selbst gestalteten Veranstaltung in München teilzunehmen. Dort präsentierten sechs Schulen ihre Aktivitäten und sechs weiteren Schulen wurden live dazugeschaltet. „Die ausgezeichneten Schulen tragen durch ihr Engagement dazu bei, dass das Schulleben Schritt für Schritt nachhaltiger wird. Sie setzen sich für Klima- und Biodiversitätsschutz ein und fördern globale sowie generationenübergreifende Gerechtigkeit“ sagt der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer. Die diesjährige Auszeichnung wird an Schulen vergeben, die sich im Schuljahr 2021/22 in zwei Handlungsfeldern für Umwelt und Nachhaltigkeit eingesetzt und durch konkrete Maßnahmen innerhalb der gesamten Schulgemeinschaft Schritt für Schritt in Richtung Nachhaltigkeit entwickelt haben. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene haben konkrete Ideen entwickelt, sich für Umwelt und Nachhaltigkeit zu engagieren. „Jede ausgezeichnete Schule konnte nachweisen, dass Schüler*innen an den Aktivitäten engagiert und eigenverantwortlich beteiligt waren. Sie alle haben innerhalb des Schuljahres gemeinsam Fortschritte unter dem Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung erreicht“, so die Bayerische Landeskoordinatorin Birgit Feldmann vom LBV. Über die Auszeichnung entscheidet jährlich eine Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung. „Nach der langen Phase des Distanz- und Wechselunterrichts musste im Schulalltag einiges aufgeholt und nachgearbeitet werden. Trotzdem widmeten sich die Umweltschulen mit hoher Motivation und großem Engagement den Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen, die nun wieder gemeinsam und klassenübergreifend umgesetzt werden konnten“, sagt Birgit Feldmann. Klimaschutz und der Schutz der biologischen Vielfalt sowie das damit eng verknüpfte Thema Konsum standen im Fokus der vielfältigen Aktivitäten. Vermeidung von Plastik im Schulalltag, die Anlage eines Schulgartens, die Umstellung auf ein nachhaltiges Sortiment im Pausenverkauf oder in der Mensa sowie die Veränderung des Mobilitätsverhaltens der Schüler*innen und Lehrkräfte sind nur einige Beispiele der beteiligten Schulen. Soziale Themen, wie fairer Handel oder die Folgen des Ukraine-Krieges, wurden ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ebenfalls mit in die Handlungsfelder aufgenommen. Noch häufiger als in den Vorjahren wurden die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen aufgegriffen und vielfältige Maßnahmen in der Schulgemeinschaft entwickelt, um diese zu erreichen. „An der Bandbreite der Aktivitäten wird sichtbar, dass jede Schule – egal ob Grundschule, weiterführende Schule oder berufliche Schule – im Rahmen ihrer Möglichkeiten individuelle Ideen entwickelt hat, einen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft zu leisten“, betont Birgit Feldmann. Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule In Bayern koordiniert der LBV die Auszeichnung. Gefördert wird sie vom bayerischen Umweltministerium, weiterer Partner ist das Kultusministerium. Alles Informationen zur Auszeichnung finden sich unter www.lbv.de/umweltschule. Umweltbildung im LBV Seit knapp 40 Jahren betreibt der bayerische Naturschutzverband LBV Umweltbildung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung und nimmt dabei bundesweit eine Vorreiterrolle ein. Das generationenübergreifende Bildungsangebot des LBV richtet sich an Kitas, Schulen, Familien und Seniorenheime. Während der LBV in seinen 14 bayernweiten Umweltbildungseinrichtungen jährlich über 130.000 Besucher*innen begeistert, bietet das digitale Umweltbildungsprojekt „Naturschwärmer“ online zahlreiche, nachhaltige Aktionsideen für Familien. Kitas und Schulen können sich um die Auszeichnungen „ÖkoKids - KindertageseinRICHTUNG NACHHALTIGKEIT“ bzw. „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ bewerben. Die vielfältigen LBV-Bildungsprogramme vermitteln zukunftsrelevante Kompetenzen und Werte und leisten einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Die Umweltbildung des LBV ist mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Qualitätssiegel „Umweltbildung.Bayern“ und als Lernort und Netzwerk der deutschen UNESCOKommission. _____________________________________________________________________________________________________ Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen: Birgit Feldmann, LBV-Landesfachbeauftragte Bildung für nachhaltige Entwicklung Bayerische Landeskoordinatorin „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“, E-Mail: , Tel.: 09174/4775-7242 Für Rückfragen LBV-Pressestelle: Markus Erlwein |Stefanie Bernhardt | Sonja Dölfel, E-Mail: , Tel.: 09174/4775-7180 | -7184 |- 7187. Mobil: 0172/6873773. Möchten Sie keine Pressemitteilungen von uns mehr erhalten, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an .

Löwenzahn 21/22

Auch in diesem Jahr nimmt die Robert Kragler Grundschule wieder an der Aktion Löwenzahn teil.

 

Stützpunktschule Reli

Am 17.11.2022 erhielt die Robert-Kragler-Grundschule, neben sieben weiteren Schulen aus dem Schulamtsbezirk Bayreuth, die Auszeichnung „Stützpunktschule im Fach Religion“. Dadurch leistet sie einen wichtigen Beitrag für die Ausbildung von Lehramtsanwärter*innen mit Fach Religion.

Das Projekt, das hinter dieser Auszeichnung steht, ist bisher einmalig in Bayern. Durch die Einrichtung solcher Stützpunktschulen wird gewährleistet, dass die Ausbildung von Grundschullehrkräften mit Fach Religion unter den besten Voraussetzungen stattfinden kann. Neben eigenverantwortlichem Religionsunterricht der Referendar*innen können diese auch im Religionsunterricht hospitieren und werden von einer fachkundigen Betreuungslehrkraft begleitet.

Umweltschule 2022

Im Oktober 2022 erhielt unsere Schule die Auszeichnung
„Umweltschule in Europa/Internationale 
Nachhaltigkeitsschule“
.
Der bayerische Umweltminister Thorsten Glauber, der 
bayerische Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo und der 
Vorsitzende des LBV Dr. Norbert Schäffer würdigen am 
07.12.2022 bei der Auszeichnungsveranstaltung dieses 
Engagement.
Die Urkunde, eine Flagge und das digitale Logo hat die Schule bereits erhalten.
Wir haben diese Auszeichnung für folgende Projekte während des vergangenen Schuljahres 
erhalten:
- Anlegen einer Streuobstwiese mit Unterstützung des Landratsamtes
- Zusammenarbeit mit der Gemüseackerdemie AOK und die Erweiterung unseres 
Schulgartens
- Anlegen eines Kräuterbeetes
- Verarbeitung der schuleigenen Ernte in der AG „Kochen mit Köpfchen“ unter dem 
Aspekt der Nachhaltigkeit
Im nun laufenden Schuljahr werden unsere Projekte weiter vertieft:
- An unserem Weihnachtsmarkt verkaufen wir selbst hergestellte Bienenwachstücher, 
eine plastikfreie Alternative zu Alufolie und Frischhaltefolie.
- Unsere Projektwoche im Sommer wird sich um das Thema „Umwelt/Nachhaltigkeit“ 
drehen.
- Die 4. Klassen erarbeiten gemeinsam mit Mitarbeitern der Universität Bayreuth im 
Rahmen einer Zukunftswerkstatt Ideen für eine umweltgerechte Schule.
- Weiterführung der Projekte „Lebensmittelretter“, „Landfrauen machen Schule“ und 
die „Gemüserackerdemie“
- Fortsetzung der AG „Kochen mit Köpfchen“ in allen 3. Klassen. Hier werden kleine 
Speisen unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit und Verwendung der schuleigenen
Ernte zubereitet.
- Versorgung der Klassen mit der wöchentlichen Obst- und Gemüsekiste vom 
Hutzelhof mit regionalen und saisonalen Produkten.

ADAC3
ADAC4

Buchstabenfest der Erstklässler

Endlich war es soweit! 

Die Erstklässler haben alle Buchstaben und Laute des Alphabets gelernt. Ein Meilenstein für unsere Minis!

Das musste natürlich gebührend gefeiert werden mit einem Buchstabenfest.

In der Lernwerkstatt und im Filmsaal waren viele unterschiedliche Spielstationen aufgebaut, an denen die Erstklässler der Klassen 1a, 1b und 1c noch einmal unter Beweis stellen konnten, wie sicher sie alle Buchstaben beherrschen.

 

bf1

Leckereien zum Buchstabenfest

Alle Ersties waren mit Begeisterung dabei. Weil das aber auch eine Menge Energie kostet, haben sich auch die Eltern unserer Erstklässler mächtig ins Zeug gelegt und die Kinder mit optisch toll hergerichteten Leckereien versorgt, wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann.

An dieser Stelle noch einmal tausend Dank dafür!

Das Buchstabenfest wird Schülern und Lehrern sicher noch lange in lebhafter Erinnerung bleiben.

Ilsa-Maria Müller (1a), Andrea Häfner (1b), Daniel Ellenrieder (1c)

 

bf2
bf3
bf4
bf8
bf7
bf6
bf5
bf12
bf11
bf10
bf9
bf16
bf15
bf13
bf14

Unser Pausenhof wird verschönert!

 

Pausenhof 1

Fleißige Helfer bei der Arbeit

 

Pausenhof 2
Pausenhof 3
Pausenhof 4

Bewegungstag - unsere Zweitklässler*innen auf Schatzsuche mit den Vorschulkindern

 

Bewegungstag

"Gemüseackerdemie" - Wir legen Beete an

 

garten1
garten2
garten3
McTrash
McTrash

Mülldetektiv McTrash besucht unsere Schule

 

McTrash
McTrash
Schlittschuhlaufen 2b

Schlittschuhlaufen in Pegnitz

Im Rahmen des Sportunterrichts fuhren die Schüler*innen der Klasse 2b nach Pegnitz zum Schlittschuhlaufen. Auch weitere Klassen unserer Schule werden noch das Eisstadion besuchen. 

 

Lebensmittelfreunde

Schüler*innen der 2. Klassen machen den "Lebensmittelretter-Führerschein"

Lesen Sie hier zum Projekt pdf

 

Bild 1
Bild 2

Wir bekommen eine Streuobstwiese 

 

Bild 3
Bild 4

Impressionen vom Advent

 

Weihnachtsbaum
Schneemann
Schülerbäume
Winterbäume
rote Sterne
Elche
Christbaum
Sternbild 2. Klasse
Bild 1 Tannengeflüster
Tannengeflüster
Bild 2 Tannengeflüster

Geldausstellung der Klasse 3c

 

Geldausstellung

Buchausstellung 

 

Buchausstellung
Buchausstellung
Buchausstellung